Bauindustrie

Was wären moderne Bauten ohne Aluminium? Fenster, Türen und Fassaden mit einer effektiven Wärmeisolierung, Dach- und Wandsysteme, Griffe und Beschläge sowie leichte Baugerüste sind ohne diesen Werkstoff kaum mehr denkbar. Die Vorteile sind offensichtlich: Aluminium ist langlebig, äußerst stabil und hat einen geringen Wartungsaufwand. Durch seine hohe Festigkeit bei gleichzeitig geringem Gewicht sind filigrane Tragkonstruktionen und leichtere Unterkonstruktionen möglich. Mittels Eloxal- und Pulverbeschichtung ergibt sich eine unbegrenzte Farbauswahl.

Herausragende Bauwerke erfordern einen umfassenden Service, der weit über das reine Aluminiumprofil hinausgeht. Die hohe Wertschöpfungstiefe inklusive mechanischer Vorfertigung im eigenen Haus als Grundlage für gesicherte Qualität in allen Fertigungsschritten ist unerlässlich, um die vom Markt geforderten Gewährleistungsfristen für Großobjekte zu erfüllen. Die GUTMANN Gruppe und hier insbesondere die GARTNER EXTRUSION GmbH ist führend bei Profilen und Verbundbaugruppen für Fassadenobjekte und kann in diesem Segment auf jahrelange Erfahrungen und ausgezeichnete Referenzen verweisen wie zum Beispiel die Elbphilharmonie in Hamburg.

Hochwertige Fassadenprofile inklusive thermischer Trennung und hochdekorativer, langlebiger Oberfläche liefert die GARTNER EXTRUSION GmbH auch für die Wohnanlage „One Hyde Park“ in London.

2.800 rautenförmige, transparente Luftkissen auf rund 60.000 Quadratmetern Fläche wurden für den Bau der Allianz Arena in München benötigt. Aufgrund der architektonischen Besonderheit ergaben sich 1.400 unterschiedliche Rautenfelder. Die Entscheidung bei der Auswahl des Werkstoffs fiel auf Aluminium, weil damit trotz Temperaturschwankungen eine optimale Dichtheit der Dachkonstruktion gewährleistet ist. Die GUTMANN AG lieferte rund 100 Tonnen passgenaue Strangpressprofile inklusive kompletter mechanischer Bearbeitung. Mit den gesägten, gefrästen, gebogenen und eloxierten Profilen wurden die Membrane für die Dachkonstruktion eingefasst. Die Profilquerschnitte wurden von der GUTMANN AG bis zum einbaufertigen Produkt mitentwickelt.

Für das „Home of FIFA“ des Weltfußballverbandes hat die GUTMANN ALUMINIUM DRAHT GmbH 12 Tonnen Aluminium zu 2,5 Mio. Metern Spezialdraht mit einem Durchmesser von 1,5 mm weiterverarbeitet. Der Aluminiumdraht aus der 5000er-Legierung weist eine besonders oxidarme und speziell gezogene Oberfläche auf. Diese Eigenschaften sowie die abschließende Eloxierung helfen, Korrosionsschäden zu vermeiden. Das Material musste zur Fertigstellung noch zu einem namhaften Hersteller von Architekturgeweben, ehe es an den Fassadenbauer des FIFA-Gebäudes ausgeliefert wurde. Heute überzieht das Gewebe mehrere Tausend Quadratmeter Fläche und hüllt sie in faszinierende schimmernde Effekte.

/de/aluminiumprofile/