OBJEKTBERICHT: ZUCKERGÄSSLE

Gebäude im zweiten Frühling

Das „Zuckergässle“ in Langenenslingen wurde architektonisch anspruchsvoll saniert

Aus alt mach neu – dieses Prinzip ist im Recycling ebenso zu finden wie bei sparfreudigen Mitbürgern. Doch in der Architektur? Architekten wollen meist neues schaffen. Formen. Kreieren. Vorhandene Gebäude zu gestalten gerät hier nur allzu oft ins Hintertreffen. Zu unspektakulär scheint es den meisten Bestehendes zu verändern. Jedoch sind kreatives Design und technisch hochanspruchsvolle Umsetzung kein Widerspruch zur Sanierung und Renovierung von Gebäuden. Herr Guido Vogel, Dipl.-Ing. und Freier Architekt, erläutert diese Thematik anhand des Objekts „Zuckergässle“ in Langenenslingen.

Wofür wird das „Zuckergässle“ verwendet?
Es handelt sich um einen Eventraum, in dem die Herstellung von Zuckerwaren unter Verwendung von historischen Formen vorgeführt wird.

Welche allgemeinen Voraussetzungen waren für das Projekt relevant?
Das Design sollte der historischen Art der Zuckerwarenherstellung angepasst werden. Der technische Aspekt hingegen fokussierte die Nutzung der Wärme der Backstube sowie die Lüftung und Beleuchtung der Räumlichkeiten.

Worin sahen Sie die Herausforderung bei der Planung und Ausführung des Projekts?
Die Herausforderung war es, ein landwirtschaftliches Ökonomiegebäude so umzubauen und zu ergänzen, dass die Assoziation „Gässle“ entsteht.

 

Wieso haben Sie Holz-Aluminium Fenster verwendet?
Aluminium und Holz sind dauerhafte, beständige Werkstoffe. Darüber hinaus erlauben die filigranen Profile großen Gestaltungsfreiraum.

Wie lange dauerte die Bauphase und wann wurde der Bau fertiggestellt?
Der Bau nahm ca. 1 Jahr in Anspruch. Fertigstellung war im Januar 2012.

Das Architekturbüro von Herrn Vogel hat seinen Sitz in Langenenslingen und besteht seit 1990. Insgesamt werden sechs Mitarbeiter beschäftigt: drei Architekten und drei technisch-kaufmännische Angestellte. Das Tätigkeitsfeld des Büros liegt in erster Linie in Baden-Württemberg. Aber auch in Bayern, Sachsen und Thüringen wurden Projekte umgesetzt. Schwerpunkte in der Architektur des Büro Vogel sind Sanierungen, Umbauten sowie Wohn- und Gewerbebau. Weitere Referenzen sind Mehrzweckhallen und andere kommunale Projekte wie Rathäuser, Feuerwehrhäuser und Kindergärten. Auch das denkmalgeschützte Mauritiushaus in Langenenslingen wurde umfassend saniert, inkl. holzrestauratorische Bearbeitung von Fassade und Dach. Im Ortszentrum von Langenenslingen rundet das „Zuckergässle“ die bereits durchgeführten Baumaßnahmen Rathaus (ehemaliges Schloss), Pfarrkirche St. Konrad, „Alte Schule“ und Pfarrhaus ab.

/de/bausysteme/