Architektur, die die maritime Tradition widerspiegelt

Der Standort des neu errichteten Hauptsitzes von Kühne + Nagel, einem weltweit führenden Logistikdienstleister, ist für die Eigentümer von großer Bedeutung, denn es war der ursprüngliche Sitz der Seehafenspedition aus dem Jahr 1909 durch den Urvater August Kühne und seinen Partner Friedrich Nagel. Als das Gebäude 1960 zu klein wurde, um alle Mitarbeiter unterzubringen, begannen 2016 die Planungen für einen Neubau an der Ecke Wilhelm-Kaisen-Brücke/Martinistraße in Bremen durch die Architekten MPP MEDING PLAN + PROJEKT GmbH.

Die Struktur des Gebäudes wurde so gestaltet, dass sie den Wellengang mit dem Ankerlogo auf dem Gebäude nachahmt, das auch die maritime Tradition des Unternehmens widerspiegelt. Für die Architektur des Gebäudes wurde die Aluminiumfassade GCW 50/60 von GUTMANN verwendet, und die bodentiefen Fenster sind mit der Absturzsicherung FPS von GUTMANN ausgestattet. Die Absturzsicherung von GUTMANN bietet durchsichtige Glasgeländer mit verdeckten Befestigungen, die an jedem Fensterrahmenmaterial angebracht werden können. Dies gewährleistet Sicherheit, ohne die Sicht zu beeinträchtigen, und sorgt für maximalen Lichteinfall. Der Panoramablick in den Besprechungsraum auf dem Dach wird durch die GUTMANN Fassade mit hohem Verglasungseffekt und maximaler Transparenz zu einem echten Hingucker.

Das Unternehmen betont auch, dass das neue Gebäude mit Blick auf die Zukunft entworfen wurde, indem besonders recyclingfähige Materialien mit dem Fassadensystem GCW 050/060 von GUTMANN und Wärmeschutzverglasung für einen besonders effizienten Energieverbrauch verwendet wurden. GUTMANN ist sehr stolz darauf, dass es gelungen ist, alle Nachhaltigkeitsanforderungen und gleichzeitig auch die architektonischen Anforderungen zu erfüllen. 

Produkt GCW 050/060

Produkt FPS

Zum Projekt

Ihre Anfrage

Sie benötigen Informationen zu unseren Produkten, Hilfe bei technischen Fragen oder planen ein Projekt? Wir helfen Ihnen gerne weiter.